Unterentfelden, im Herbst 2016

Armut im Alter ist unsichtbar. Aber nicht für uns
Herbstsammlung 2016 — Herzlichen Dank!


Unser Sozialarbeiter berichtet aus ihrem Berufsalltag:
Eine 80-jährige Frau machte sich grosse Sorgen um ihre Gesundheit und musste einen wichtigen Entscheid fällen: Sie sei unsicher auf den Beinen, bereits mehrmals hingefallen und habe vermehrt Mühe, einem Gespräch zu folgen, erzählte sie. Sie habe Angst, an Demenz zu erkranken und wisse nicht, was das für sie bedeute ? auch finanziell. Nun habe Ihr Sohn sie um Geld für ein Haus gebeten. Sie wisse nicht, wie viel sie ihm geben könne und wie viel sie für sich selber brauchen werde.

Ich habe sie über Demenz, regionale Hilfsangebote und ihre Möglichkeiten aufgeklärt, mit der Krankheit zu leben. Weiter habe ich sie motiviert, sich abklären zu lassen, was ihren Demenz-Verdacht schliesslich bestätigte. Später haben wir ihren Hilfebedarf eingeschätzt, ein Budget erstellt und festgelegt, wie viel Geld sie ihrem Sohn für sein Haus geben konnte.


Sehr geehrte Damen und Herren

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie uns, damit wir auch in Zukunft ältere Menschen im Aargau beraten, begleiten und bedarfsgerecht unterstützen können. Ihre Spende sorgt für Perspektiven und Lebensfreude. Herzlichen Dank!

Freundliche Grüsse
Pro Senectute Aargau


Rolf Bachmann
Präsident
Beat Waldmeier
Vorsitzender Geschäftsleitung

Spendenkonti:
Herbstsammlung - Postkonto 50-333-3
Allgemeine Spenden - Postkonto 50-1012-0





Bezirksvertreterinnen und Bezirksvertreter im Kanton Aargau:
Adrian Ackermann, Kaisten; Manfred Breitschmid, Bremgarten; Hans-Peter Budmiger, Muri; Dr. Karl Frey, Wettingen; Rudolf Hagmann, Zofingen; Dorina Jerosch, Brugg; Karin Lareida, Aarau; Rudolf Nydegger, Rietheim; Heidi Rauch, Menziken; Brigitte Rüedin, Rheinfelden; Brigitte Vogel, Lenzburg


© 2004-2017   Pro Senectute Kanton Aargau